Brutinseln für Flussseeschwalben

Neue Brutpontons für den Byhleguhrer See

Im Auftrag des Umweltamtes Brandenburg hat die Firma Metallbau & Sandstrahlen Jakubik Brutpontons für die Flussseeschwalben auf dem Byhleguhrer See im Biosphärenreservat Spreewald geplant und gebaut.

Die Brutinseln wurden zunächst an Land zusammengebaut, die alten Schwimmkörper komplett erneuert. Nach Fertigstellung wurden die Pontons mit zwölf Meter langen Seilen und bis zu 40 Kilogramm schweren Eisenblöcken im Gewässergrund verankert. Auf den jeweiligen Pontons befinden sich Kieselsteine sowie Dachfirste, die den Vögeln Schutz bieten. Auch durch den rund 60 cm hohen Zaun, sind die Flussseeschwalben vor möglichen Angriffen von Raubvögeln, Schwänen, Ottern oder Minks relativ sicher. 

 

 

Eigentlich bevorzugen Flussseeschwalben Kies- und Schotterbänke an Fluss- oder Seeufern, aber lediglich an der Loire in Frankreich sowie am Narew und am Bug in Polen gibte es noch ideale natürliche Lebensbedingungen für die Vögel mit dem charakteristischen schwarzen Oberkopf. Da auch der Spreewald keine optimalen Lebens- und Brutbedingungen für die Flussseeschwalben mehr bietet, muß mit künstlichen Pontons Hilfe geschaffen werden.

 

 

Hinterlasse eine Antwort